Hagelabwehr Region Stuttgart

Die Hagelabwehr der Region Stuttgart

Seit 1980 wird in der Region Stuttgart Hagelabwehr durch das Einbringen von Silberjodid in Gewitterwolken mit Flugzeugen betrieben. Dabei waren im Zeitraum zwischen 1990 und 1995 zwei Flugzeuge im Einsatz. In den Jahren 1996 bis 2006 stand für die Hagelabwehr nur noch ein Flugzeug zur Verfügung, seit 2007 gibt es wieder zwei Hagelflieger.

Zwischen Mai und Oktober werden durchschnittlich 25 bis 30 Flugeinsätze von der Firma RainerSchopf GmbH aus Gerlingen mit einer eigens dafür ausgerüsteten zweimotorigen Partenavia P 68 durchgeführt.

Die meteorologische Projektleitung wurde im Frühjahr 1999 von Professor Müller von der Uni Hohenheim an Herrn Dr. Hermann Gysi und sein meteorologisches Beratungs- und Überwachungsbüro Radarinfo Südwest-Wetter in Karlsruhe übergeben.

Die Zuständigkeit der Hagelabwehr liegt bei Herrn Georg Enssle, Geschäftsbereich Landwirtschaft des Landratsamts Rems-Murr-Kreis.

Quelle: www.flugreklame.de